Familienurlaub in Österreich Teil 2 – unsere 3 Ausflüge im Salzkammergut

Familienurlaub Salzkammergut - Top 3 Ausflugsziele für Familien

Bereits im letzten Artikel habe ich begonnen über unseren Familienurlaub zu berichten. Wir haben uns für Österreich entschieden. Genauer gesagt für Gosau im Salzkammergut (Oberösterreich). Residiert haben wir dabei königlich im Familienhotel Dachsteinkönig – wie einmalig es dort war, erzähle ich euch in einem anderen Bericht.

Wir verbrachten 5 Tage in Gosau. An zwei davon haben wir die Annehmlichkeiten des Hotels voll genossen. An den anderen 3 Tagen waren wir unterwegs um die Umgebung und die Region Salzkammergut zu erkunden. Dabei war das Wetter warm bis wechselhaft, also eigentlich perfekt für Outdoor Aktivitäten. Was mein lieber Mann, die süße Abenteuer-Prinzessin und ich gemacht haben, verrate ich euch:

1. Aufi auf’n Berg – Klara besucht Großvater, Heidi und den Ziegenpeter auf der Zwieselalm

Gleich am ersten vollen Urlaubstag – geladen voller Energie – beschlossen wir auf die Alm zu fahren und dort eine kleine Wanderung zu machen. Im Gepäck hatten wir den Wanderrucksack, indem die kleine „Klara“ sitzen konnte. Klara? Naja, die Lieblingsgeschichte unserer Märchenfee ist aktuell Heidi. So mussten wir unbedingt das Haus von Großvater suchen und Heidi & den Ziegenpeter dort besuchen gehen. Und da Klara ja im Rollstuhl sitzt und nicht gehen kann, musste sie natürlich im Rucksack getragen werden 😉 Großvater’s Haus hatten wir gefunden, aber leeeeeiiiiiider war Heidi und der Ziegenpeter gerade in der Schule, sodass wir sie nicht zu Gesicht bekamen 😉

Rund um die Zwieselalm gibt es jedenfalls viele verschiedene Wanderwege, die auch gut als Familie zurückgelegt werden können. Ein bisschen Schnaufen ist da zwar schon dabei, aber es heißt ja auch Wandern und nicht Spazieren. Erholen und stärken kann man sich dann auf einer der Einkehren. Natürlich war auch unsere Klara erschöpft nach diesem anstrengenden Abenteuer 🙂

Hinauf und hinunter gefahren sind wir mit der Gosaukammbahn – Zwieselalm. Die Fahrt hinauf & retour kostet 14,70€ für einen Erwachsenen, Kinder  fahren kostenlos. Die Bahn fährt tagsüber alle 15 Minuten, sodass keine langen Wartezeiten entstehen. Kleines Extra: Bei der Bergstation gibt es geländegängige Buggys kostenlos auszuleihen, sodass man auch mit kleinen Kindern ein paar Wege zurücklegen kann. Für weitere Strecken ist es aber ratsam ohne Kinderwagen unterwegs zu sein, denn die Bergwege sind nicht wirklich dafür ausgelegt. Mehr Natur pur also Touri-Pflasterungen – TOP!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2. Hallstatt – ein Ort, zu schön um wahr zu sein…

…zumindest für die Chinesen, denn die haben sich dieses schöne Plätzchen einfach nachgebaut drüben in China. Das hält sie aber nicht davon ab zu uns zu kommen, denn der Ort wimmelt nur so von chinesischen Touristen. Ich habe sie nicht als störend empfunden, man muss sich aber darauf einstellen, dass alles auf diese Reisegruppe ausgerichtet ist. Sogar das lokale Hallstätter Salz (und nicht nur das) ist beim ansässigen Nah & Frisch in allen möglichen asiatischen (?) Sprachen angeschrieben 🙂

Hallstatt selbst hat auf jeden Fall Charme – bei über 7.000 Jahre alter Geschichte muss das wohl auch so sein! Wir haben im hiesigen Parkhaus das Auto geparkt und sind dann zum See spaziert um dort entlang und durch die Stadt zu schlendern. Wir haben überlegt eine Bootstour auf dem Hallstätter See zu machen. Ein Tagesticket, mit dem man den ganzen See abfahren kann, kostet für Erwachsene „nur“ 17,00€. Das fanden wir nicht erschreckend teuer für SOLCH einen Touristen Hotspot. Und es gibt auch noch günstigere Streckentickets. Da unsere Maus aber schon recht raunzig war, hätte sie uns die 50 Minuten, die die Rundfahrt gedauert hätte, sicher nicht durchgehalten. Also haben wir uns entschlossen – im Sinne der guten Stimmung – ein Eis am Uferrand zu essen, gute Entscheidung. Wir haben also keine Museen besucht. Wenn Toni älter ist, kommen wir aber bestimmt mal zurück um uns das weltweit älteste Salzbergwerk inkl. Salzwelten anzusehen.

Mein Tipp mit Kind also: Charme der Stadt & Flair genießen, entlang des Sees schlendern, evt. eine Bootsfahrt am wunderschönen Hallstätter See machen. Und Chinesen beobachten, sieht man sonst nicht so geballt 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3. Spaziergang am Gosausee

Der Gosausee liegt direkt an der Talstation der Gosaukammbahn. Der Plan war erst rund um den See zu „wandern“. Immerhin führt rund um den See ein Themenweg „Was(s)erleben“ inkl. 11 Stationen zum Thema Wasser. Danach wollten wir auf einen kleinen Mittagssnack einkehren.
Die Realität war: wir gingen ca. 100 Meter in einer gefühlten Stunde, weil der kleinen Prinzessin auf der Erbse nicht zum Gehen zumute war. Leider auch nicht um im Wanderrucksack Platz zu nehmen. Also haben wir nach kurzer Strecke wieder umgedreht und den Mittagssnack vorgezogen. Naja, so ist das mit Kids, man kann es halt nicht erzwingen. Macht nichts, wir machten das Beste daraus und genossen einfach die wunderbare Aussicht die wir beim Wirt direkt am See hatten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das waren unsere Ausflüge, die wir uns während unseres entspannten Urlaubs ausgesucht hatten. Aber die Region Gosau bzw. das Salzkammergut haben natürlich noch viel mehr zu bieten. Hier eine weitere Auswahl:

  • Dachstein Gletscher – Attraktionen wie die Dachstein-Hängebrücke, der Sky-Walk, die Treppe ins Nichts oder…. aufgepasst alle Elsa Fans: der Eispalast warten auf euch!
  • Salzwelten in Hallstatt: prähistorische Expedition auf 400 Meter unter Tage. Bestimmt ideal für wissbegierige Schulkinder.
  • Barfußpark, Baumlehrpfad & Kneippanlage mit 17 Stationen in verschiedenen Materialien (in Bad Mitterndorf)
  • und natürlich noch viel, viel mehr… am besten ihr checkt mal die Salzkammergut Website um einen Überblick zu bekommen.

Wart ihr schon im Salzkammergut auf Urlaub? Was waren eure Highlights und was könnt ihr anderen Familien empfehlen? Oder wo möchtet ihr unbedingt mit euren Kids hin?
Die Leser und ich würden uns freuen, wenn ihr uns eure Salzkammergut-Erfahrungen in den Kommentaren hinterlasst 🙂

Eure Wander-Kerstin

8 Replies to “Familienurlaub in Österreich Teil 2 – unsere 3 Ausflüge im Salzkammergut”

  1. Ach ja, so schön unser Salzburger Land… ich schätze mich glücklich, da zu wohnen, wo andere Urlaub machen… wenn du dir mal den Pongau anschauen willst… ich kenn da ein tolles Ferienhaus 😉

    1. Oh ja, da kannst du dich wirklich glücklich schätzen!! Aber ich muss sagen, jede Region in Österreich hat etwas besonderes. Ich komme zB ursprünglich aus dem Südburgenland, und dort gibt es auch so viele schöne Platzerl, Thermen, Buschenschänken, Weine (Uhudler!!)…
      wenn ich mal in der Nähe bin komme ich gerne darauf zurück, danke!!

  2. Also diese wundervollen Orte würden soeben auf unsere Liste gesetzt☺️ Danke für den malerischen Bericht

    1. Danke, das freut mich natürlich

  3. Ach, so schön, das Salzkammergut!!! Waren im letzten Leben (aka vor den Kindern) oft dort, vor allem der Traunsee hat es uns angetan. Aber der ist ja wegen seiner „frischen“ Temperatur und Tiefe eher nicht kindertauglich. Dann schon lieber der Attersee – ist immer einen Besuch wert. Und pssst – ein Geheimtipp: der Langbathsee ist wunderwunderwunderschön und noch gar nicht überlaufen…;-)

    1. Danke für deinen Geheimtipp!! Den werden wir uns nächstes Mal, und es wird sicher ein nächstes Mal geben, gerne ansehen

  4. Hallstatt steht schon so lange auf meiner Liste! Da krieg ich gleich wieder Lust zum wegfahren. Ein ganz besonders schöner Beitrag – danke 🙂

    1. Danke 🙂 Ja ich würd am liebsten auch gleich wieder hinfahren. Werden wir sicher auch wieder mal machen 🙂

Kommentar hinterlassen